Startseite
    Lifestyle
    Politik
    Religion/ Glaube
    Meinung
    Arbeit & Wirtschaft
    Wissenschaft/ Technik
    Philosophisches
  Über...
  Archiv
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Lance Armstrong Foundation
  Erzbistum Köln


http://myblog.de/tomorrowmaker1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Carramba Kolumba!

Unser Erzbischof ist ausgeglitten, verbal. Das Zitat ist wohlbekannt. Zweifelsohne war es ein Fehler ein Wort wie "entartete Kunst" auch nur sinngemäß zu gebrauchen. Dass man Joachim Kardinal Meisner nun neben Eva Hermann an den Pranger stellt, vielleicht eine gute Lehre in Sachen PR. Das ist nämlich etwas, wovon Kirchenmänner, die nämlich mit ihrer oft betulichen Art Dinge auszudrücken, gar nichts verstehen. Manche reden, wie Andere Fachbücher schreiben. Naja, sie sollen gute Priester sein und keine Marketingstrategen. Aber ist ein Priester nicht zugleich Marketingstratege Gottes? Soll er nicht seiner Gemeinde helfen Gott in ihr lebendig werden zu lassen? Wie soll er das in dieser Zeit denn schaffen, wo nur wenige Leute regelmäßig in die Kirche gehen und noch weniger wissen wie ihr Priester heißt und kaum jemand ihn persönlich kennt. Von einer hochrangigen Persönlichkeit wie einem Kardinal eines der bedeutensten Bistümer Europas ganz zu schweigen. Und dieser Kardinal hat nun letztendlich denselben Fehler gemacht, wie ihn Benedict XVI in Regensburg gemacht hat. Er hat eine akademische Rede am falschen Ort gehalten, die nicht jeder komplett kennt, deren Aussagen leicht aus dem Zusammenhang zu reissen waren und deren wirkliche Intention letztendlich kaum noch nachvollziehbar ist. Mehr nicht!

Und nun fällt alle Welt über ihn her. Er habe keine Ahnung von Kunst, sei ein Fundamentalist. Der Meinung kann man ja sein! Der Kardinal hat oft genug ausgeteilt und heute ist er mal dran mit einstecken. Heute lese ich einen Artikel zu dem Thema in der TAZ betitelt mit den Worten "Der Kalif von Köln". Ja richtig, das war doch Metin Kaplan, der, der einen Konkurrenten ermorden ließ, der sagte "Kalifat oder Tod" und der offen seine Solidarität mit Al Qaida bekundete. Und hier ist für mich eine Grenze erreicht! Bei aller Kritik an Kardinal Meisner wegen seiner Ausführungen, ihn aber und das auch noch von einer so renommierten Zeitung mit einem Verbrecher dieses Kalibers zu vergleichen ist schlicht unverschämt!!!

17.9.07 14:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung