Startseite
    Lifestyle
    Politik
    Religion/ Glaube
    Meinung
    Arbeit & Wirtschaft
    Wissenschaft/ Technik
    Philosophisches
  Über...
  Archiv
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Lance Armstrong Foundation
  Erzbistum Köln


http://myblog.de/tomorrowmaker1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ach Eva!!

Arme Eva! Wo immer sie Auftritt wird sie geschlagen und getreten. Kürzlich beim Forum deutscher Katholiken:

Eva tritt unter tosendem Beifall auf und... spricht über ihr Standartthema. Und die Presse keilt was das Zeug hält.

Über Sinn und Unsinn dessen was Frau Hermann zu sagen zu haben glaubt kann man ja streiten - ebenso über die persönliche Glaubwürdigkeit der Jean D'arce des Konservativismus. Aber das sei dahingestellt und jedem zu befinden selbst überlassen.

In Wirklichkeit ist doch folgendes passiert:

700 Zuhörer - darunter die üblichen Verdächtigen bei solchen Themen wie Walter Mixa und vermutlich Gloria Fürstin von Thurn und Taxis, die jedenfalls zum Veranstalter in enger Verbindung steht - haben einer ehemaligen Nachrichtensprecherin applaudiert. Das tut jede Fraktion im Bundestag wenn einer der ihren gesprochen hat. Der Veranstalter ist das Forum Deutscher Katholiken, hinter dessen großspurigem Namen nicht wirklich viel steckt, der aber durch abstruse Pressemitteilungen immer wieder Wind macht. Gleichstellungsgesetz? Abgelehnt, weil man dann ja nicht mehr gegen Abtreibung und Homosexualität sein kann. Ok, Homosexualität kann man ja noch nachvollziehen, denn Worte wie "Homokonkubinat" oder "Homoperversion" wie sie vom katholischen Konservativismus - oder schon rechten Rand?? - etwa auf Internetseiten wie kreuz.net propagiert werden, sind zwar weiß Gott phantasievoll, aber das macht die Absicht derer die sie gebrauchen nicht besser. Und der/die Homosexuelle ist zur Fortpflanzung zugegebenermaßen relativ unpraktisch. Aber was bitte hat die Abtreibungsdebatte mit dem Gleichstellungsgesetz zu tun? Ok, das abgetriebene Baby ist dem Baby, das sich noch im Mutterleib befindet, gegenüber schlechter gestellt. Aber das ist dann doch zu platt.

Kurz, auch ein recht kirchentreuer Katholik (mit dem einen oder anderen konservativen Anstrich) wie ich darf sich da ab und an mal wundern und erschrecken oder ärgern.

Klar, ein gefundenes Fressen, wenn "uns Eva" für "uns Pänz" in die Bresche springt. Da hat man ja gleich alles beisammen. Eine zentrale "Interessenvertretung", die die römische Lehre auf recht eigenwillige Weise interpretieren, eine Kirche, auf die man schon aus Tradition gut einprügeln kann und eine Rednerin, nach der in einigen Jahren wahrscheinlich kein Hahn mehr kräht.

Arme Eva!! Eva who??

9.10.07 21:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung