Startseite
    Lifestyle
    Politik
    Religion/ Glaube
    Meinung
    Arbeit & Wirtschaft
    Wissenschaft/ Technik
    Philosophisches
  Über...
  Archiv
  Disclaimer
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Lance Armstrong Foundation
  Erzbistum Köln


http://myblog.de/tomorrowmaker1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Lifestyle

Wenn es kalt wird in Europa...

... sei es, weil Kremlvladi auf der Gasleitung steht oder dem Araber das Öl ausgeht, dann könnte man ausnahmsweise mal auf WDR 4 hören. Ein Moderator des Senders, der eigentlich bei den Mentalergrauten und Hinterseerfans seine Hausmacht hat - und das obwohl einer der prominentesten Moderatoren der großartige Götz Alsmann ist -, hatte die Idee doch auch mal Wärmeparty's zu veranstalten, nach dem Motto "es reicht, wenn einer heizt".

Und wer das kürzeste Hölzchen zieht, bei dem steigt die Fete. Naja, er zieht ja auch seinen Vorteil draus... braucht er doch weniger heizen (Körperwärme).

Why not? Was hat es nicht schon alles für Sachen gegeben...

... nur wie es mit Tankparty's klappen soll weiß ich noch nicht. Aber dem, der da ne Idee hat winkt bei den Benzinpreisen ein Bombengeschäft.

7.1.08 14:41


Tod und Spiele

Wenigstens die Fronten sind klar bei den Vorgängen in Italien, das sich von außen betrachtet einmal mehr am Rande der Chaos bewegt. Die großen Organisationen der "Ultra's" jene oft dem rechts - oder linksextremen Lager zuzurechnenden Anhängergruppen der großen Vereine haben ihre Rivalitäten ruhen lassen und gehen nun gemeinsam gegen den bösen Staatsapparat los.

Dieser hat nämlich in Person eines gewissenlosen Polizisten einen der ihren auf dem Gewissen. Nur, dass dieser aber offenbar - nach offizieller Lesart - keiner "der ihren" war, sondern ein Unbeteiligter, der von einem Querschläger getroffen wurde, als Polizisten versuchten Raufbolde zu trennen und einer von ihnen in die Luft schoss und sich darauf ein zweiter Schuss löste. Mancher mag nun denken - reichlich viel Pech... ein Schuss der sich versehentlich löst und so gegen etwas prallt, dass er einen Menschen, der auf der anderen Straßenseite in einem Auto sitzt in den Nacken trifft.

Fest steht aber, dass dieser Mensch keiner "Ultra"-Organisation angehört hat. Und hier geraten besagte Organisationen in Erklärungsnöte - das tun sie sowieso - und zwar letztendlich sich selbst gegenüber. Es ist zwar gegen das Gesetz, aber Rache für ein Mitglied wäre zumindest ein Motiv. Und dass sich sogar radikale Fanorganisationen wie der von Lazio und AS Rom verbünden um nun gemeinsam Randale machen zu können zeigt, dass diesen der Anlass sehr gelegen kommt. Und schon brennen Polizeiautos, werden Polizeikasernen gestürmt und verwüstet und Einrichtungen von Sportverbänden demoliert. Fragt sich nur was mehr erschreckt:

- das Ausmaß der Gewalt

- die Organisation

oder

- dass staatliche Ordnungskräfte sich offenbar nicht einmal mehr selbst schützen können

Stimmen verlangen die Beendigung der Fußballmeisterschaft oder ein Reiseverbot für Hooligans. Fraglich ist, ob das eine oder andere überhaupt greift, packen beide doch das Problem an der Stelle an, die ohnehin schon am meisten geschädigt wird: Beim Fußball selbst! Die Frage, wie man diese menschliche Verrohung in den Griff bekommt wurde bislang überhaupt noch nicht versucht zu beantworten.

12.11.07 15:37


Morgen Kinder wird's was geben...

So heißt es in einem Weihnachtslied, dass mir als Kind gesungen von Wenkhe Myrhe so viel Freude bereitete. Eigentlich sollte man umtexten "in ein paar Monaten Kinder...". Aber das käme mit dem Versmaß und terminlicher Genauigkeit nicht hin, aber wäre passend. Schon seit Jahren tummeln sich spätestens ab August Zimtsterne und Marzipan in den Supermärkten. Und nun hat der Wahnsinn neue Dimensionen erreicht. Seit Ende September stehen die neuen Weihnachtsplatten in den Regalen, aber nix Bing Crosby, Peter Alexander und so, neue frisch eingespielte Platten. Für das rechte Weihnachtsfeeling wenn draußen die Herbststürme toben. Yo!!

Dumm nur, dass Mutter Natur einem Ansinnen Weihnachtsbäume ähnlich früh zu verkaufen, entgegensteht.

Und ganz dumm, dass Weihnachten so ganz Unmarketinglike (siehe Thema Anglizismen ;-)) im Winter statt findet. Anstatt im Sommer, wo man in der Eisbar einen Eiskaffee schlürfen, genüßlich in eine Melone beissen und insgeheim an einen Titel von Popsänger Lukas Hilbert denken könnte: "Weihnachten wär geiler, wär der Weihnachtsmann ne Frau." (aber die Bikiniversion und ohne Bart... bitte!)

1.10.07 13:37


Die einst als Minderheiten bezeichneten Einwanderer bewegen sich immer mehr in die gesellschaftliche Mitte und Integration entwickelt ein Stück Eigendynamik. Immer mehr deutsch-türkische Bildungsbürger gründen nach einer Meldung des "Zukunftsletter" Privatgymnasien, weil ihre Kinder später Erfolg in Deutschland und dem Rest der Welt haben sollen. Bisher schafft nur jedes 10. Kind mit türkischem Pass den Sprung aufs Gymnasium. Im Vergleich dazu gehen 40 % aller deutschen Kinder aufs Gymnasium. Eines der bekanntesten dieser Schulprojekte ist das Privatgymnasium in Eringerfeld bei Paderborn mit angeschlossenem Internat. Das Schulkonzept spricht zwar gezielt türkische Kinder an, wehrt sich aber vehement gegen den Vorwurf Paralellgesellschaften zu fördern. So sieht das Ganztagskonzept z. B. auch keinen Religions-, sondern Ethikunterricht vor. Nachmittags gibt es Förderkurse, Theatergruppen und Türkischunterricht. Dass das Privatgymnasium Erfolg hat, zeigt sich auch daran, dass sich für das nächste Schuljahr erstmals 3 Kinder nichttürkischer Herkunft angemeldet haben. Manchmal geschieht Integration eben nicht von der großen Politik mit großem Gepolter, sondern schleichend beim kleinen Mann. Döner ist schließlich auch aus dem Ernährungswortschatz vieler Menschen nicht mehr wegzudenken.

1.10.07 14:10


Privatfernsehen igitt!!

Am Samstag war DER große Tag der Samstagabendunterhaltung. "Schlag den Raab" lief auf Pro7. Große Show über 5 Stunden live. Schön, spannend und aufregend - in jeder Beziehung. Denn alle 20 Minuten erschien von irgendwoher etwas Werbung. Sei es der 30 Sekundenspot kurz vor der Entscheidung, sei es der Block oder sei es das unsägliche Splitscreen. Soviel Bier kann man in den Werbepausen gar nicht holen, geschweige denn außerhalb derselben trinken um dann oft genug zu müssen, um die Werbung zu überbrücken.

Aber eines hat mir diese Sendung denn doch gezeigt. Wie spannend Memory sein kann. Vielleicht werde ich damit den einen oder anderen Abend zubringen, anstatt ihn mir durch dusselige Werbespots kaputt machen zu lassen. Zumal das ein recht gutes Gedächtnis-Training ist. Vielleicht fallen mir dann noch die goldenen Zeiten ein, wo die Filme noch von zwei Block unterbrochen wurden - damals hätte auch "Schlag den Raab" niemals 5 Stunden gedauert.

17.9.07 15:59


Hurra Vinyl!!

In meinem Plattenschrank stehen ungefähr 500 schwarze Scheiben mit Loch in der Mitte - die kleinen gar nicht mitgerechnet. Letztes Jahr hätte ich gesagt noch. Heute sage ich schon. Offenbar ist die Schallplatte das Medium mit Zukunft. Mit mehr Zukunft als die CD. So sagen es zumindest die Kristallkugelfritzen der Elektroindustrie. Klar werden die Ansatzzahlen der 60er und 70er nicht mehr erreicht werden. Aber das beste Mittel etwas am Leben zu erhalten ist wohl wirklich lange genug zu sagen es sei tot. Die Schallplatte sei sperrig sagen Kritiker. Nun meine 500 LP's passen auf ein Regalbrett, während ich für meine CD's etwa 1300 Stk. zwei Regale a 500 aufbauen und 7 Regale a 60 aufhängen musste. Und ganz abgesehen davon: 50 Jahre alte Schallplatten knistern höchstens. 50 Jahre alte CD's hat man noch nicht gesehen - wird man wohl auch nicht, da viele CD's nach ein paar Jährchen weggeworfen werden...

17.9.07 12:00


Boom Chicka Wah Wah

Jüngst erfahren viele junge Frauen, was ein bestimmter Schlüsselreiz bei ihnen auslöst. Sie reissen sich die Kleider vom Leib und beginnen "in Zungen zu reden". Das hört lich dann "Bumchickawauwauwau" an und gipfelt in der Feststellung, das Axe seine Männerdüfte verbessert habe. Selbstverständlich gibts so was nur im Fernsehen...

... aber auch da wäre es mir als Mann ehrlich gesagt liebe mit "Hallo, wie gehts" angesprochen zu werden (weil man da wenigstens weiß was es bedeutet und wie man zu antworten hat).

17.9.07 11:51


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung